E4 holt einen Auswärtssieg beim Ortsrivalen

Miroslav

E4 setzt sich im Ortsderby gegen die E2 von SV Bretzenheim 1912 mit 2:1 durch. Obwohl es vom Spielerischen her die TSG zu keiner Zeit Zweifel aufkommen ließ, wer das bessere Team auf dem Spielfeld ist, blieb es bis zum Ende spannend.

Bei strahlendem Sonnenschein und herbstlichen Tempersturen waren die Bedingungen am vergangenen Samstag für ein tolles Spiel optimal. Die 12er haben sich vorgenommen gehabt, unsere Mannschaft mit 16:0 vom Platz wegzuhauen, wie die TSG vor dem Spiel aus einem zuverlässigen Informanten (besten Dank dafür ;-) erfuhr. Pustekuchen.

Die Mannschaft der Gastgeber mit lediglich einer Niederlage bisher und teilweise spektakulären Ergebnissen galt nicht nur als der große Favorit heute, sondern zählt auch zu den Favoriten für den ersten Platz in der Staffel. Es zeichnete sich eine Mammutaufgabe für unsere Jungs ab.

Direkt nach dem Anpfiff offenbarte sich das für das Trainerduo Miroslav Tochev und Till Escher erwartete Spiel vom Gastgeber. Mit drei Mann hinten (die körperlich überlegenen Spieler des älteren Jahrgangs), treu festgeklebt an ihren Positionen unabhängig vom Spielgeschehen, wollte man das eigene Tor unbedingt trocken halten, während der "Spielmacher" vorne, auf lange Bälle lauernd, für die Tore sorgen sollte. Insgeheim hat man doch noch gehofft, dass man von der Standard-G-/F-Jugend-Erfolgstaktik abrückt und den Jungen Fußball spielen lässt. Vergebens, das 16:0 musste ja unbedingt her.

Umso überraschend war es für die Gastgeber, als sie nach der Anfangsphase ziemlich schnell realisieren mussten, mit dieser Strategie ist gegen die E4 nichts zu holen. Die TSG-Kicker traten unheimlich selbstbewusst und sicher. Zweikampfverhalten, Laufbereitschaft, Zusammenspiel und ein Auge für den Mitspieler stimmten. Der Gegner wurde früh attackiert und die Bälle früh abgefangen. Aus dieser Rolle der spielführenden Mannschaft kam die TSG ein paar Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor. So auch in der 7. Minute, als sich Dobromir, auf der ungewohnten linken Seite heute, durchsetzt hat und mit einer tollen Flanke (mit links:-) Jonathan bediente, der nur noch zum 1:0 einschieben musste. Die Antwort der Gastgeber kam sofort. Unser Torwart Theo zeigte jedoch einen überragenden Reflex und konnte somit die Führung seiner Mannschaft sichern. Die Gastgeber nun sichtlich irritiert vom zwischenzeitlichen Ergebnis, versuchten es wieder über ihren körperbetonten Spielstil zu kommen, scheiterten aber an einer zweikampfstarken TSG-Mannschaft.

Nach der Pause wurde mehrfach gewechselt. Die TSG bleib spielerisch überlegener, scheiterte aber meisten an den Flügel und ohne zwingende Torchancen. Beim Gastgeber das bekannte Bild.
Immer wieder versuchten es die 12er mit ihren langen Bällen. In der 40 Minute konnten sie eine kleine Unaufmerksamkeit nutzen und einen 50 Meter langen Abstoß zum Ausgleich 1:1 verwandeln. Die TSG ließ sich davon nicht irritieren. Die Antwort kam diesmal über rechts. Nach einer schönen Kombination von Joscha über Dobromir, bekam Jonathan den Ball in den Lauf. Er setzte sich bärenstark gegen zwei Abwehrspieler und mit einem platzierten Schuss aus kleinem Winkel erhöhte kurz vor Abpfiff für die 2:1 TSG-Führung. Während der Trainer der Gastgeber als einziger auf dem Feld das Tor nicht gesehen hat und Diskussionen mit dem Schiedsrichter an der Seitenlinie führte, kam es zu einem Elfmeter für die Gastgeber. Den konnte Theo halten und krönte somit die überragende Leistung von ihm und seiner Mannschaft heute. Ein mehr als verdienter Sieg gegen einen starken und unangenehmen Gegner. Im Anschluss genossen die Sieger gemeinsam den tosenden Beifall der euphorisierten Zuschauer und mitgereisten Eltern.

Die Trainerstimmen nach dem Spiel: T.E.: „Bärenstark! Heute sind wir nicht nur spielerisch, sondern auch mental einen Riesenschritt nach vorne gekommen.“ M.T.: „Mehr Spannung geht nicht! Dass die E4 das spielerische Potenzial hat, hat man nicht nur im heutigen Spiel gesehen. Auch in den letzten Punkt- und Testspielen hat sich die Mannschaft super gut geschlagen. Das verdient zweifelsohne ein Riesenlob! Aber, dass man dieses Potenzial abruft, wenn es darauf ankommt, zeigt, welche enorme Entwicklung die Kinder eingenommen haben - neben dem Spielerischen zeigt sie einen unglaublichen Charakter! Und das ist bezeichnend, denn das hat nicht jede Mannschaft. Daran muss man anknüpfen und weiter mit viel Spaß arbeiten. Jungs, nicht die Trikots sind heute kleiner geworden, ihr seid gewachsen. Und mit dem heutigen Spiel ja ganze zwei Köpfe größer geworden ;-)

Das nächste Spiel ist am Mittwoch, den 9.11.2016 ab 17:30, gegen die FVgg Mombach 03 II auf der BSA.

Aufstellung (Tore): Theo Strasser, André Hemberger, Roman Pies, Manuel Thabet-Fahmi, Lennart Haus, Joscha Ewald, Amar Fakovic, Jonathan Freyer (2), Dobromir Tochev, Bent Kärcher, Paul Klauer

Miroslav
Valentin

Hi miro,
Ist Samstag ein Spiel oder wurde das auf kommenden Mittwoch verschoben?

Gruß Ulrich

Miroslav

Das nächste Spiel ist am Mittwoch, den 9.11.

Gruss, Miro.

 

Willkommen Quentin

Miroslav

Hallo liebe Eltern, hallo Jungs,

dem einen oder andren von Euch, den Kindern aber auf jeden Fall, ist sicherlich bereits aufgefallen, dass wir einen neuen Spieler haben. Er heißt Quentin und hat Down-Syndrom.

Quentin liebt Fußball und spielt gerne und überall - mit seinen Geschwistern, die ebenso er begeisterte Fußballer(-in) sind, in den USA, im Feriencamp bei Schott ... Er war auch bei uns paar Mal im Probetraining. Es hat ihm sehr gut gefallen und er fühlt sich wohl bei uns.

Damit wir ihm den Einstieg in die Mannschaft etwas erleichtern, würde ich Euch bitten, mit Euren Kindern zu Hause über das Thema respektvollen Umgang mit Kindern mit Behinderung zu reden.

Es ist zum einen wichtig, dass die Kinder Quentin ernst nehmen und ihn als einen normalen Jungen wahrnehmen, der zwar andere Merkmale hat, aber gerne dabei ist, mit kickt und Spaß hat. Zum anderen ist auch wichtig, dass wir den Kindern die Unsicherheit in dem Umgang mit ihm nehmen, indem wir mit ihnen auch zuhause kurz darüber reden.

Teamgeist, Fairplay, Wettkampf und fußballerische Ehrgeiz schließen Werte wie das soziale Miteinander, Freundlichkeit, Solidarität nicht aus. Im Gegenteil - sie können diese nur stärken und bereichern.

Sportliche Grüße,
Miro.

 

E4-Schützenfest daheim

Miroslav

Am Samstag empfingen die E4-Junioren die Mannschaft des FSV Alemania Laubenheim IV und gewannen ihr erstes Heimspiel klar mit 16:0. Letzte Woche gegen die vier Jahre älteren Mädchenmannschaft aus Nieder-Olm gefordert, diese Woche gegen die Altersgenossen aus Laubenheim unterfordert. Die TSG Kicker müssen sich diese Saison auf unterschiedlichste Gegner einstellen. Heute galt es die Leistung von der letzten Woche noch mal abzurufen und dabei etwas konsequenter die eigenen Torchancen verwandeln.
Schnelles Tempo, zauberhafte Treffer und sehenswerter Spielwitz boten die Kicker der E4 den gesammelten Eltern und Zuschauern auf der heimischen Bezirkssportanlage an.
Die TSG Kicker starteten selbstbewusst und mutig in die Partie. Frühe Balleroberung, viele gewonnene Zweikämpfe und gutes Kombinationsspiel von Anfang an haben sich schnell ausbezahlt. Nach fünfzehn Minuten stand es 5:0 für die TSG. Bis zur Halbzeit wuchs das TSG-Torschützenkonto auf 7:0. Allein die Chancenverwertung ließ in dieser starken Phase etwas zu wünschen übrig. Denn die spielerische Überlegenheit bis zur Pause wurde durch weitere sieben (!) Latten- und Pfostentreffer mehr als unterstrichen.
Für die 2. Halbzeit haben die E4 Jungs noch mal geladen und ihre Schusstechnik geschärft. Ein Handelfmeter und ein Eigentor markierten die 10:0 Zwischenbilanz. Obwohl das Tempo nun etwas heruntergefahren wurde und der Fokus auf das Sichern des Balles und das fließende Kombinationsspiel gelegt wurde, erzielte die TSG weitere sechs Treffer zum 16:0 Endstand. Respekt an den Gegner, der bis zuletzt gekämpft hat. Bei der TSG war aber heute nichts zu holen, denn in der Abwehr stand Theo super souverän, hat jeden Zweikampf gewonnen und somit jeden Konter zum Gegentreffer noch im Keim erstickt. Davon profitierte auch unser Torspieler Valentin, denn er wurde kaum gefordert. Er glänzte heute vielmehr mit seinem Können beim Aufbauspiel. Siebenmal Bent, dreimal Jonathan, zweimal Dobi, je einmal André, Amar und Joscha haben sich heute in die Torschützenliste eingetragen.
Für beide Trainer war es aber wichtiger zu sehen, wie sich die Mannschaft seit Anfang der Saison mit jedem Spiel weiterentwickelt hat. Heute wie auch die Woche davor, haben die E4 Jungs den Takt auf dem Spielfeld vorgegeben und die Lust ausgestrahlt, schnell und kombinationssicher vor dem gegnerischen Tor zu kommen. Lediglich ihre Pfosten- und Lattentrefferquote müssen sie nicht weiter verbessern.
Nächsten Samstag geht es auswärts gegen die Mannschaft von TSV Schott IV weiter.
Aufstellung (Tore): Valentin Helleberg, Theo Strasser, Joscha Ewald (1), Amar Fakovic (1), Jonathan Freyer (3), Dobromir Tochev (2), Bent Kärcher (7), Lennart Haus, André Hemberger (1)

 

Ferienbetreuung in den Herbstferien der TSG 1846 Bretzenheim

Miroslav

Liebe Eltern, liebe Spielerinnen und Spieler der TSG,

zum ersten Mal veranstaltet die TSG eine Ferienbetreuung in den Herbstferien. Viel Sport, Spiele und Spaß stehen im Mittelpunkt in der ersten Ferienwoche. Betreut werden die Kinder von unseren Jugendtrainern. Worauf wartet ihr also? Meldet euch schnell an. Die Rahmendaten:

Zeit: Montag, 10.10. bis Freitag, 14.10.2016

Betreuungszeit: 9:00 bis 16:00 Uhr

inkl. Mittagsimbiss

Ort: Bezirkssportanlage Bretzenheim und TSG Halle

Teilnehmer: die Jahrgänge 2004 bis 2009

Preis: 100,- € (für Vereinsmitglieder)

Anmeldungen per Mail bis 05.10.2016 unter Angabe von Namen, Adresse, Geburtsdatum und Jugendmannschaft an: ferienbetreuung(miuku)tsg1846bretzenheim(piste)de

Euer TSG-Team